Nachricht vom 16.12.2015 / Kämmerei, Herr Schweiger

Gebührenkalkulation 2016 bis 2019

Festsetzung des Gebührensatzes für die Abwasser-Einleitungsgebühren nach § 10 Abs. 1 der Beitrags-, Gebühren- und Kostensatzung für den Kalkulationszeitraum 2016 bis 2019.

Zum Ende des Jahres 2015 läuft der in der vorangegangenen Gebührenkalkulation festgelegte 4-jährige Kalkulationszeitraum 2012 - 2015 ab. Der Gebührensatz für die Abwasser-Einleitungsgebühren im Zeitraum 2012 – 2015 war auf 1,20 € je m³ Abwasser festgesetzt.

 

Der Gebührensatz für die Einleitungsgebühren entwickelte sich in den vorgehenden Zeit-räumen wie folgt:

 

1996 – 2001 = 2,55 DM/m³ (entspricht 1,30 €/m³)
2002 – 2003 = 1,30 €/m³
2004 – 2007 = 1,30 €/m³
2008 – 2011 = 1,20 €/m³ (Gebührensenkung -10 ct/m³)
2012 – 2015 = 1,20 €/m³

 

Seit 20 Jahren gab es bei den Abwasser-Einleitungsgebühren (Kanalbenutzungsgebühren) keine Gebührenerhöhung.

Vor 8 Jahren (2008 – 2015) sogar eine Gebührensenkung um 10 ct je m³ Abwasser.

 

Für den neuen 4-jährigen Kalkulationszeitraum 2016 bis 2019 wurde vom Abwasserzweckverband unter Zugrundelegung der voraussichtlich zu erwartenden Einnahmen und anfallenden Ausgaben nach den Finanzplanungsdaten 2016 – 2019, eine neue Gebührenkalkulation durchgeführt.

 

Nach Berechnung und Neukalkulation ergibt sich für den Zeitraum 2016 – 2019 ein Gebührensatz von 1,28 € je m³ Abwasser.

 

Die Verbandsversammlung des Abwasserzweckverbandes hat in seiner Sitzung am 10.12.2015 die Gebührenkalkulation genehmigt und eine Änderungssatzung zu § 10 Abs. 1 Satz 2 der Beitrags-, Gebühren- und Kostensatzung (BGS) vom 05.05.2014 beschlossen.


Die Abwasser-Einleitungsgebühr für den Abrechnungszeitraum 2016 bis 2019 wurde auf

1,28 € je m³ Abwasser

festgesetzt.

drucken nach oben